Bremer Tasche

Die ersten Taschen dieser Art wurden aus der ausgedienten Bauzaunplane der abgebrannten Wallruine im Sommer 2018 anlässlich des Wallfestes erstellt. Nachdem die Plane 2 Jahre lang als Sichtschutz vor der Brandruine hing, gab es vorerst keine Verwendung mehr für sie. Die ausgesprochen bremischen Motive veranlassten Julia und Nicola Hübotter zu der Taschenkollektion. Nach einer sehr aufwändigen Reinigungsaktion mit dem Hochdruckreiniger und Schrubber auf dem Dach des Hauses kam die Motivsuche. Da jede Plane anders und jeder Ausschnitt interessant war, war schnell klar: es werden Unikate! Mit einer limitierten Auflage von 120 Stk. entstanden 120 verschiedene Modelle. Einige wenige sind noch vorhanden und können bei schnitträume erworben werden. Das Projekt geht weiter, sobald interessante Planen zur Verfügung stehen. Weitere Projekte sind bereits in Arbeit – sprechen Sie uns an.